Gefahr im Babyspielzeug

Gefahr im Babyspielzeug

Nicht nur Kinder, vor allem Babys sind auf unsere Vorsicht angewiesen. Wir entscheiden, was in Kinderhände gerät und was da vielleicht nichts verloren hat.

Und darf man tatsächlich auf renommierte Namen vertrauen, die sich durch den Preis und damit auch in der Qualität von den billigen Waren unterscheiden wollen? Schließlich ist es oft der Preis, der als einer der ersten Faktoren zum Kauf eines Spielzeugs, herangezogen wird. Teures Spielzeug also auch gutes Spielzeug?

Immer wieder erreichen uns Nachrichten über Spielzeug, das mit gefährlichen Chemikalien in Verbindung gebracht wird. Dazu gehören vor allem Weichmacher in den Plastikspielzeugen, aber auch genauso gefährliche Lacke in den Holzspielzeugen. Die Unterscheidung in Holz- und Plastikspielzeug kann also in den wenigsten Fällen auch bei der Suche nach Qualität weiterhelfen. Erst kürzlich mussten z. B. Spielzeuge von Fisher Price in einer größeren Rückrufaktion wieder eingezogen werden und wurden erst mal vom Markt verbannt. Die Eltern sehen sich in den meisten Fällen schon ziemlich ratlos, an welchen Siegeln und Namen man sich noch orientieren kann.

Nun kann man an dieser Stelle einige Seiten empfehlen, die des Öfteren auch über Spielzeugtests berichten. So zum Beispiel die Stiftung Warentest, aber auch Webseiten im Internet wie www.spielgut.de. Kauft man das Spielzeug im Internet, z. B. bei größeren Onlineshops wie www.baby-walz.de, sollte man immer erst selbst das Spielzeug in die Hand nehmen und kurz begutachten. Es sollte weder unangenehm riechen noch schlecht in der Hand liegen, außerdem sollten sich keine Kleinteile lösen können, die verschluckt werden können. Vorsicht und Aufmerksamkeit ist hier die beste Waffe gegen die Gefahr im Spielzeug.

Das könnte Dich auch interessieren

Weitere Meldungen zum aktuellen Thema

Wickeltasche – was sollte man stets dabei haben

Egal, ob der Besuch bei Oma, Tante und Onkel oder der besten Freundin ansteht: Ein Ausflug mit dem neugeborenen Nachwuchs bleibt nie aus! Brechen Sie jedoch nicht überstürzt auf, denn von nun an ist die Wickeltasche für Ihr Kind, ebenfalls ein ständiger Begleiter, wenn Sie das Haus nicht allein verlassen.

Das Babyprojekt – Ein Versuch

Liebes Tagebuch, inspiriert von Anne Fines Roman „Das Baby- Projekt“, startet unsere Klasse jetzt ein Projekt, welches dem in diesem Buch beschriebenen ähnelt. Dazu soll uns als „Baby-Ersatz“ eine Puppe oder auch ein Stofftier dienen.

Der beste Zeitpunkt für ein Kind

Junge Mütter sind viel schneller mit einer Situation überfordert. Sie müssen erst einmal ihr eigenes Leben auf die Reihe bekommen, bevor sie ein neues in die Welt setzen. So oder so ähnlich klingen die meisten Vorurteile, wenn es um das Thema junge Mütter geht.

Veröffentlicht im: Ratgeber   Quelle: MS    Autor: Jan
Bild: flickr.com
Weitere Informationen: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

  • Spielzeug Freak's Comment Spielzeug Freak Geschrieben am: 12. Mai 2011 um 09:47

    Danke für den Beitrag! Ich kann aus persönlicher Erfahrung nur die freiwilligen Gütezeichen empfehlen. Dazu gehören unter anderen das Goldene M, der Blaue Engel oder auch das Siegel von Spiel Gut. Da hatte ich bislang eigentlich gar keine Probleme. ;)

  • Babysitter's Comment Babysitter Geschrieben am: 15. Mai 2011 um 15:56

    Vielen Dank für Deinen Hinweis!

Babysitter Anzeige

Babysitter Anzeige

Babysitter, Babysitterkurse und Babysitter-Jobs bundesweit